Etwas übers Beten im Stand der Todsünde

Ein paar sehr schöne Worte von Father Mike Schmitz über das Gebet im Stand der schweren Sünde:

Ein kurzes Zitat:

„In fact, the Catholic theology on this is this: Every time you and I go to pray, it’s always gonna be a response. None of us are ever initiators of prayer to God. It’s always God who initiates and invites us to pray, and if you ever pray, ever, it’s always a response to God. Which means a couple of things: One is, you never have to fight to get God’s attention. If you want His attention, that’s because He’s inviting you to give Him your attention. Secondly, when we go to confession, I think sometimes we have this image that when we go to confession, we go before the Lord and say to God: ‚Please please please give me another chance, I promise I’ll – you know – be good, give me another chance.‘ The exact opposite is true. When you go to confession, it’s actually God saying to you: ‚Please, give me another chance. Give me another chance to love you, give me another chance to have mercy on you, give me another chance to bring you into right relationship with me.‘ Why? Because the number one thing God wants with us is, He wants to be in relationship with us.“

(„Tatsächlich ist die katholische Lehre darüber das: Jedes Mal, wenn du und ich beten, wird es eine Antwort sein. Keiner von uns ist jemals Initiator eines Gebets zu Gott. Es ist immer Gott, der die Initiative ergreift und uns zum Gebet einlädt, und wenn du jemals betest, jemals, dann ist es immer eine Antwort an Gott. Was mehrere Sachen bedeutet: Das Erste ist, du musst dich niemals anstrengen, um Gottes Aufmerksamkeit zu erhalten. Wenn du Seine Aufmerksamkeit willst, ist das, weil Er dich einlädt, Ihm deine Aufmerksamkeit zu schenken. Zweitens, wenn wir zur Beichte gehen, ich glaube, dann haben wir manchmal dieses Bild, dass, wenn wir zur Beichte gehen, wir vor den Herrn hintreten und zu Gott sagen: ‚Bitte bitte bitte gib mir noch eine Chance, ich verspreche, ich werde – du weißt schon – brav sein, gib mir noch eine Chance.‘ Das genaue Gegenteil ist wahr. Wenn du zur Beichte gehst, ist es tatsächlich Gott, der zu dir sagt: ‚Bitte, gib mir noch eine Chance. Gib mir noch eine Chance, dich zu lieben, gib mir noch eine Chance, Gnade mit dir zu haben, gib mir noch eine Chance, dich in die richtige Beziehung zu mir zu bringen.‘ Wieso? Weil das Allererste, was Gott mit uns will, ist, Er will mit uns in Beziehung sein.“)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s