Und noch einmal die neue Messe

Vielleicht irre ich mich auch mit dem, was ich hier geschrieben habe, ich weiß es nicht. Ich will niemandem falsche Ideen in den Kopf setzen. Ich bin mir sehr sicher, dass es nicht nur körperliche Gründe wie Krankheit, sondern auch geistliche Gründe gibt, die von der Sonntagspflicht entschuldigen, z. B. wenn man aus Protest wegen gravierender liturgischer Missbräuche geht, oder wenn man seine Kinder nicht häretischen Predigten aussetzen will. In dem Fall wäre es sicher das Bessere, zu Hause zu beten. Aber vielleicht irre ich mich bei der Beurteilung, wo diese geistlichen Gründe anfangen. Ich denke kaum, dass Gott sämtliche FSSPXler, die urteilen, dass sie, wenn sie mal ausnahmsweise nicht zur alten Messe können, lieber zu Hause im Schott mitbeten oder den Rosenkranz beten, in die Hölle schicken wird, wenn sie sich mit ihrem Urteil irren sollten; aber es geht ja nicht nur darum, wofür man in die Hölle kommt, sondern was man objektiv verpflichtet ist zu tun. Vielleicht ist es auch doch besser, überhaupt in einer Messe bei Jesus zu sein, ich weiß es nicht.

Bitte bildet euch einfach selber eure Meinung.

3 Gedanken zu “Und noch einmal die neue Messe

  1. So wie ich Jesus verstanden habe, schaut er erst in unser Herz, nicht primär auf die guten oder schlechten Gründe etwas zu tun oder zu lassen. Wir schulden einander die Liebe, sonst nix. Anfangs habe ich den Besuch einer Messe mit liturgischen Missbräuchen und häretischen Predigten bewusst besucht, um wenigsten körperlich beim Herrn zu sein. Irgendwie fühlte ich mich verpflichtet bei Jesus zu wachen und zu beten. Das war richtig und gut. Nun bin ich in der glücklichen Lage eine Messe im neuen Ordus zu kennen,in denen keine Missbräuche und häretische Predigten zu sehen oder zu hören sind und das ausgerechnet in den Niederlanden, einem durch und durch gottlosem Volk. Gottes Wege sind unerforschlich aber immer richtig. Grämen Sie sich nicht, wenn Sie mit anderen Katholiken in dieser speziellen Frage nicht einig sind. Wir kommen in diesem Leben eh an kein glückliches und vollkommenes Ende, das bereitet der Herr denen die ihn lieben dann lieber in der Ewigkeit.
    Entschuldigen Sie bitte den Predigtton…..

    Gefällt 1 Person

  2. nur um richtig verstanden zu werden: Ich gehe selbstverständlich davon aus, daß die Piusbrüder hier ein gutgläubig irrendes Gewissen haben, und hatte das nicht erwähnt, weil es für mich selbstverständlich war. Und speziell die, die noch erlebt haben, wo ihnen die kirchliche Obrigkeit den alten Ritus weggenommen hat, noch darüber hinaus mildernde Umstände.

    Allerdings, bei aller Liebe: nicht mehr als das. (Siehe dazu meinen Kommentar eins weiter vorne, und sorry wegen der etwas verzögerten Antwort.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.