Mein Kommentar zum Wahlergebnis

Wenn alle, die AfD gewählt häben, stattdessen schwarz-gelb gewählt hätten, hätte es locker für schwarz-gelb gereicht. Die Hälfte der AfD-Wähler hätte sogar schon gelangt. Ihr hattet wirklich großen Erfolg mit eurer Strategie, um Sicherheitspolitik nach Art der Grünen – jetzt zukünftige Regierungspartei – zu verhindern. Aber hey – so haben wir immerhin eine Oppositionspartei im Parlament, die auf das dringende Problem aufmerksam macht, dass unsere Wehrmachtssoldaten zu wenig gelobt werden.

Na ja, warten wir mal den Koalitionsvertrag ab. Oder vielleicht ändert die SPD ja doch noch ihre Meinung und wir kriegen ein Merkel-Schulz-Bündnis. Dass das beiden Kandidaten liegen könnte, hat man ja schon nach ihrem Duell erraten können.

Staatsbürgerpflicht erfüllt

Und ich hab meine Kreuzchen gemacht und mich damit als gute Christin und treue Deutsche qualfiziert, die ihre politische Verantwortung ernst nimmt. Erststimme natürlich ÖDP, aber bei der Zweitstimme habe ich lange zwischen Marxistisch-Leninistischer Partei Deutschlands, Tierschutzpartei und der PARTEI geschwankt. Wobei man natürlich auch die Kompetenz der neuen Grundeinkommens-Partei berücksichtigen müsste. Keine leichte Entscheidung.

 

PS: Als gute bayerische Staatsbürgerin habe ich selbstverständlich zwei Kreuze bei den Christsozialen gemacht. Protestwählen liegt mir nicht und die AfD hat mich nicht so ganz überzeugt, dass sie keine Rassisten sind. Die SPD müsste sich erst mal einen Kanzlerkandidaten suchen, dessen Fernsehauftritte man länger als zwei Sekunden ertragen kann, und die Grünen sind halt, na ja, die Grünen. Die FDP hat eine falsche Grundsatzphilosophie, aber in der Praxis ist sie schon okay; sie taktisch aus Koalitionsüberlegungen zu wählen, das kann man machen; muss man allerdings nicht, und taktisch wählen ist auch nicht mein Ding. Wie jemand auf die Idee kommen könnte, die SED zu wählen, hat sich mir noch nie erschlossen.

PPS: Die PARTEI bietet natürlich schon tatsächlich eine gewisse Versuchung.